| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

View
 

Projekte

Page history last edited by Christian Hauschke 7 years, 1 month ago

Hier gibt es Hinweise auf erste Projekte.

 

Vivariense : Zeitschrift für kulturelles Gedächtnis und digitale Wissenschaft

Projektinhaber: Eric Steinhauer

Technik:

  • Wordpress (Abstract in HTML)
  • Dropbox (PDF) - Nur für die Sandkastenphase. Später Archivierung PDFs in Fachrepositorium, z.B. infodata

 

Bibliothek und Information - Open Journal Systems

Projektinhaber: Christian Hauschke

Technik:

 

Comments (8)

bibliothekarin said

at 12:30 pm on Jun 22, 2012

Vivariense
- Welche Unterstützung des Workflows?
- Gesamttext als HTML?

bibliothekarin said

at 12:22 pm on Jun 25, 2012

Open Journal Systems
- relativ einfaches Handling für Autoren und Redakteure (http://bibliothekarisch.de/blog/2012/06/22/ausprobieren-des-open-journal-systems-newlis/)
- keine automatische Erstellung von HTML und PDF in der von Christian vorgestellten Version
- Bedarf eines Experten, um zumindest ein funktionierendes System aufzusetzen und Besonderheiten/Möglichkeiten zu erklären - ist jemand Experte oder kennt jemanden, um ihn zu fragen?

bibliothekarin said

at 11:22 am on Jun 27, 2012

Gerade bei Facebook entdeckt:
Perspektive Bibliothek
"Perspektive Bibliothek ist eine Open Access-Zeitschrift für bibliothekarische und informationswissenschaftliche Themen.

Aufgabe
Die Open Access-Bewegung ist mittlerweile mehr als ein bibliothekarisches Nischenthema. Die Forderung nach freiem Zugang zu wissenschaftlichen Informationen hat inzwischen auch gesellschaftspolitische Aufmerksamkeit erlangt. Uns ist es ein Anliegen, Open Access nicht nur einzufordern, sondern auch vorzuleben. Wir möchten mit Perspektive Bibliothek nicht nur den bibliothekarischen Informationsaustausch fördern, sondern auch einen aktiven Beitrag zur Open-Access-Bewegung leisten.
Beschreibung
In den Beiträgen nehmen angehende wissenschaftliche Bibliothekare ihr neues Berufsfeld in den Blick und präsentieren dabei ihre Perspektive auf aktuelle Fragestellungen. Die veröffentlichten Artikel haben dabei in der Regel Überblickscharakter und unterstützen so die rasche Einarbeitung in neue Themenfelder."

https://www.facebook.com/pages/Perspektive-Bibliothek/310881182339323

- noch kein Beitrag erschienen

fahrenkrog said

at 11:51 am on Jun 27, 2012

Hier sollen offenbar ausschließlich gute bis sehr gute Prüfungsarbeiten veröffentlicht werden.
Zitat:"In Perspektive Bibliothek können Beiträge veröffentlicht werden, die als Prüfungsarbeiten der theoretischen Referendarsausbildung an der Bayerischen Bibliotheksschule München mit der Note "sehr gut" oder "gut" bewertet wurden. Als Gutachter fungieren somit die Korrektoren der Arbeiten (Dozenten der Bibliotheksakademie Bayern sowie die Mitglieder des Prüfungsausschusses) durch ihre Notengebung."
Ein interessanter Ansatz.

bibliothekarin said

at 12:15 pm on Jun 27, 2012

Vielleicht kann man dort noch ein paar interessante Hinweise über die Umsetzung bekommen (Technische Infrastruktur, etc.)

Jochen said

at 8:32 pm on Jul 2, 2012

Hallo zusammen,
vorhin, als ich mit großem Interesse hier im Wiki gestöbert habe, habe ich mich wirklich sehr gefreut, als ich gelesen habe, dass unser Zeitschriftenprojekt Perspektive Bibliothek hier bereits erwähnt wird - und das auch noch wohlwollend. Das hat dann auch direkt den Ausschlag geben, mich fürs Wiki zu registrieren und in Zukunft an der einen oder anderen Stelle in Zukunft ein wenig mitzudiskutieren.
Wir bei Perspektive Bibliothek arbeiten im Moment mit Hochdruck an unserer ersten Ausgabe und hoffen in den nächsten Wochen den offiziellen Startschuss für unsere Zeitschrift zu geben. Falls es hilfreich sein kann, berichten wir hier oder im Pad gerne ein bißchen über unsere Erfahrung beim Aufsetzen der Zeitschrift mit OJS.
Aber die Basisinfo wurden ja oben schon zusammengetragen: Wir nutzen OJS, gehosted wird das Angebot dankenswerterweise von der UB Heidelberg und wir planen die Veröffentlichung von Texten der Münchner Referendare. In diesem Sinne sind wir auch ein Ausbildungsprojekt, so wie es oben steht, in einem anderen jedoch nicht: Weder ist die Herausgabe der Zeitschrift Teil der Ausbildung noch sind wir ein offizielles Organ der Bibliotheksakedemie Bayern (wenngleich das Projekt dort natürlich positiv aufgenommen wurde). Wir sind aber eine Privatinitative des aktuellen Münchner Referendarskurses, wobei mein Kollege Martin und ich für die Umsetzung verantwortlich sind. Wenn ihr also konkrete Fragen zu unseren Erfahrungen bei der Realisierung unseres Projekts habt, dann werden wir versuchen, die hier zu beantworten.
Und dann auch gleich noch loswerden, dass ich newLIS wirklich eine tolle Initative finde, denn wir brauchen unbedingt eine OA-Zeitschrift mit umfassenden Ansatz, dass für Leser und Autoren eine echte Alternative zu den etablierten Journals in unserem Feld ist.
Viele Grüße, Jochen

Jochen said

at 8:43 pm on Jul 2, 2012

Nagut, weil's mein erster Beitrag im Wiki war, erlaube ich mir, meinen letzten Satz nochmal um ein paar Tippfehler zu erleichtern. In Zukunft müsst ihr hier, wenn ich etwas schreibe, aber mit meinen Tippfehlern leben. :-) Also nochmal:
Und dann möchte ich an dieser Stelle auch gleich noch loswerden, dass ich newLIS wirklich für eine tolle Initative halte, denn wir brauchen unbedingt eine OA-Zeitschrift mit umfassenden Ansatz, die für Leser und Autoren eine echte Alternative zu den etablierten Journals in unserem Feld darstellt.
In diesem Sinne!

bibliothekarin said

at 9:01 pm on Jul 2, 2012

Hallo Jochen,

wir sind neugierig auf alle Informationen im Umgang mit OJS und anderen Systemen - http://newlis.pbworks.com/w/page/55034637/Veroeffentlichungssoftware. Also einfach zusammentragen, was es an Informationen gibt. Das tolle ist, dass man hier "spinnen" darf. Erste Diskussionen bieten ja immer diese Freiheit. - Wir sind an dieser Stelle natürlich an all den Gedanken interessiert, die ihr euch um euer Journal gemacht habt. Best Practice sozusagen ;-)

Was Rechtschreibfehler angeht - hier gilt: Wer sie findet, darf sie behalten und in den oberen Bereichen natürlich auch editieren :D

Viele Grüße aus dem hohen Norden in den tiefen Süden
Dörte

You don't have permission to comment on this page.